Grundpflege und Behandlungspflege


Foto: ASB/Fulvio Zanettini

Grundpflege:

Darunter versteht man die Hilfe beim Aufstehen und Zubettgehen, bei der Körperpflege oder beim Essen. Darüber hinaus unterstützt unser Pflegedienst im Haushalt, z.B. beim Wäsche waschen, Geschirr spülen oder Kochen. Alle Leistungen werden mit den Pflegebedürftigen und den Angehörigen abgesprochen und in einem schriftlichen Pflegevertrag festgehalten. Darin steht auch, welche Kosten anfallen und welchen Anteil davon die Pflegekasse übernimmt. Gemeinsam mit den Pflegebedürftigen und deren Angehörigen legen die Pflegekräfte die Termine und den Umfang der Leistungen fest. Beides richtet sich nach dem individuellen Bedarf an Pflege und dem gewohnten Tagesablauf.

Behandlungspflege:

Ergänzend zu einer ärztlichen Behandlung im Krankheitsfall wird von unserem ambulanten Pflegedienst diese Pflegeform angeboten. Sie beinhaltet z.B. die Versorgung von Wunden, den Wechsel von Verbänden, das Setzen von Spritzen oder andere, vom Arzt verordnete, medizinisch notwendige Maßnahmen. Die Kosten können von der Krankenkasse übernommen werden, sofern der behandelnde Arzt eine entsprechende Verordnung ausgestellt und die Krankenkasse die Leistung genehmigt hat. Bei der Antragstellung sind unsere Pflegemitarbeiter gerne behilflich.