Zusätzliche Betreuungsleistungen und Pflegeberatungseinsätze


Foto: ASB/B. Bechtloff

Zusätzliche Betreuungsleistungen für Menschen mit Demenz

Pflegebedürftige, die zum Beispiel aufgrund einer Demenzerkrankung einen erheblichen Betreuungsbedarf haben, können zusätzliche Betreuungsleistungen in Anspruch nehmen und erhalten hierfür 104 € bzw. 208 € pro Monat mehr an Leistungen der Pflegekasse (je nach Schweregrad). Dies gilt auch für Personen, die in keine Pflegestufe im Sinne der Pflegeversicherung eingestuft sind, deren Bedarf aber durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MdK) bestätigt wurde.

 

Pflegeberatungseinsätze nach SGB XI § 37 Abs. 3

Pflegebedürftige, die Pflegegeld erhalten (d.h. Angehörige pflegen den Pflegebedürftigen), sind gegenüber den Pflegekassen verpflichtet, einen Beratungseinsatz durch einen ambulanten Pflegedienst abzurufen.

Vereinbaren Sie hierzu einfach einen Termin mit einer unserer Pflegekräfte:      Telefon 0931/ 25077-30