Schulbegleitung

Ganz normal und doch besonders

Ganz normal ist es, dass Kinder zur Schule gehen - besonders ist es aber, wenn Kinder dabei einen Schulbegleiter an ihrer Seite haben.

SchulbegleiterInnen unterstützen und begleiten SchülerInnen mit Behinderung im Schulalltag. Ob während des Unterrichts, in den Schulpausen, in der Tagesstätte bei Ausflügen oder Klassenfahrten, die Begleitung richtet sich stets nach den individuellen Bedürfnissen des jungen Menschen.

In Kindergärten werden sogenannte Integrationshelfer eingesetzt.

Im Sinne des Inklusionsgedankens der Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen soll durch die Schulbegleitung Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Behinderung eine selbständige Lebensführung und Teilhabe an der (Klassen)gemeinschaft ermöglicht und ein inklusives Bildungssystem auf den Weg gebracht werden.



Erfahrungsbericht Schulbegleitung

Moritz kann dank ASB-Schulbegleitern aktiv am Unterricht teilnehmen

Gut integriert in der Klassengemeinschaft

 

„Ok, aber was willst du denn schreiben?“„Na, unseren Namen!“ „Gute Idee!“ Darauf können sich die beiden immer einigen – schließlich tragen Moritz Urlaub und Moritz Wischert denselben Vornamen. Und so tippt Moritz Urlaub die sechs Buchstaben mit seinem speziellen Joystick in das Schreibprogramm. Moritz Wischert unterstützt ihn dabei – wie bei so vielem, schließlich ist der Student der Schulbegleiter von Moritz Urlaub. Der 15-Jährige leidet an einer Muskelerkrankung – und damit er an der Rupert-Egenberger-Schule in Veitshöchheim mit seinen Mitschülern mithalten kann, wird er von Moritz Wischert im Unterricht unterstützt. „Der ASB möchte für jeden jungen Menschen solche Schulbegleiter einzusetzen, die den persönlichen Anforderungen entsprechen“, sagt die Fachbereichsleiterin Franziska Müller. „Infrage kommen Personen, die gerne mit jungen Menschen mit und ohne Behinderung zusammenarbeiten und sich durch Empathie, Belastbarkeit und Zuverlässigkeit auszeichnen.“ Der ASB ist Anstellungsträger der Schulbegleiter und koordiniert die Arbeit mit Eltern, Schulen, Kindergärten und Kostenträgern. Drei Schulbegleiter begleiten abwechselnd Moritz Urlaub in der Schule, so dass immer jemand bei ihm ist, den er kennt, auch wenn einer der Schulbegleiter mal erkranken sollte – neben Moritz Wischert sind das noch Denise Ziegler und Ursula Kepp. „Moritz ist ein guter Schüler und er fühlt sich in der Schule von Jahr zu Jahr wohler“, sagt Ursula Kepp. „Das Zusammenhörigkeitsgefühl motiviert ihn und auch seine Mitschüler profitierten von Moritz. Sie lernen zu helfen und Rücksicht zu nehmen. Er ist in der Klassengemeinschaft richtig gut integriert.“ „Das Lesen klappt richtig gut“, lobt auch Moritz Wischert. „Und auch mit dem Schreibprogramm macht er große Fortschritte.“ Geschichte sei eines seiner Lieblingsfächer. So sei es für ihn sehr spannend gewesen, als sie den Sonnenkönig in der Schule besprochen haben. „Dass die Teilnahme am Sportunterricht nicht mehr so gut klappt, liegt an der Krankheit.“  Doch die Gemeinsamkeiten der beiden Moritze enden bei weitem nicht beim Vornamen: „Wir unternehmen auch in unserer Freizeit viel zusammen“, sagt der Schulbegleiter. „Entweder wir gehen ins Kino,  ins Schwimmbad oder spielen am Computer.“  Moritz’ Klasse wird ausschließlich im Erdgeschoss unterrichtet, das kommt dem jungen Rollstuhlfahrer natürlich entgegen. Denn dort kann er sich überall problemlos fortbewegen. Und bei den wenigen Stufen zum Werkraum oder in die Küche packen Schulbegleiter und Mitschüler gemeinsam an und tragen Moritz in seinem Rollstuhl hoch oder runter. Bald soll eine Rampe gebaut werden, damit Moritz auch alleine nach oben fahren kann. Zudem wurde eigens für ihn eine barrierefreie Toilette eingebaut.

Schulbegleitung beim ASB

SchulbegleitungSport.jpg

Schulbegleitung beim ASB


Wir pflegen einen engen Kontakt mit Eltern, SchulbegleiterInnen, Schulen, Kindergärten, Tagesstätten, Horten und weiteren beteiligten Einrichtungen. 

Der ASB ist Anstellungsträger und damit der Arbeitgeber der SchulbegleiterInnen bzw. IntegrationshelferInnen.

Gerne unterstützen wir Sie rund um das Thema Schulbegleitung/ Integrationshilfe. Von der Antragsstellung über die Suche und die Anstellung von SchulbegleiterInnen bis zum Ausscheiden der Schülerin bzw. des Schülers aus der Schule: Wir stehen Ihnen zur Seite.

Sie erreichen uns unter: Tel.: 0931/25077-34

oder per Mail: schulbegleitung1@asb-wuerzburg.

Informationen zur Antragstellung

SchulbegleitungBall.jpg

Informationen zur Antragstellung

Können Kinder, Jugendliche oder junge Erwachsene mit Behinderung nicht ohne Begleitung die Schule besuchen oder wird Hilfestellung innerhalb der Schule benötigt, besteht die Möglichkeit, sich von einer Schulbegleitung unterstützen zu lassen.

Wo kann Schulbegleitung beantragt werden ?

Die Schulbegleitung ist eine Eingliederungshilfeleistung.

Der Antrag für Schulbegleitung kann beim zuständigen Kostenträger eingeholt werden.

Wer ist der zuständige Kostenträger ?

Kostenträger für Eingliederungshilfe für junge Menschen mit einer geistigen, körperlichen oder Sinnesbehinderung ist der Bezirk Unterfranken, basierend auf §53 ff SGB XII.

Kostenträger für Eingliederungshilfe für junge Menschen mit ausschließlich seelischer Behinderung ist das jeweils zuständige Jugendamt, basierend auf § 35 a SGB VIII.

Für nähere Informationen wenden Sie sich direkt an das Team Schulbegleitung

Tel.: 0931/25077-34.

Informationen für Bewerber

SchulbegleitungMarina.jpg

Informationen für Bewerber

Um allen Beteiligten und besonders dem jungen Menschen mit Behinderung gerecht zu werden, bemühen wir uns um eine individuelle Zusammenführung von SchulbegleiterInnen und SchülerInnen bzw. IntegrationshelferInnen und Kindergarten- oder Hortkindern.
 
Welche Aufgaben übernehmen SchulbegleiterInnen bzw. IntegrationshelferInnen ?
·         Unterstützung im sozialen und emotionalen Bereich
·         Krisen vorbeugen sowie in Krisen Hilfestellung leisten
·         Unterstützung bei der Kommunikation
·         Lebenspraktische Hilfestellung
·         Unterstützung in der Selbständigkeit
·         Integration in die (Klassen)gemeinschaft
·         Unterstützung in der Mobilität
·         Einzelpflegerische Tätigkeiten
 
 
Wodurch sollten sich SchulbegleiterInnen/ IntegrationshelferInnen auszeichnen ?
·         Einfühlungsvermögen
·         Geduld und Zuverlässigkeit
·         Flexibilität sowie psychische und physische Belastbarkeit
·         Erfahrungen und Spaß im Umgang mit Kindern und Jugendlichen
·         pädagogische Vorkenntnisse sind wünschenswert

Mitarbeiter_ASB_Vogtherr.JPG

Johannes Vogtherr

Leitung Schulbegleitung
0931/25077 - 34
 
 

Mitarbeiter_ASB_StengelAnne.JPG

 

Anne Stengel

Schulbegleitung
Tel.:     0931 / 25077-33